Habe mit Interesse Ihr Buch “Der Schlüssel zum Leben gelesen”.
Wenn ich recht verstanden habe, ist die Methode anzuwenden alles was ich brauche…?!

Genau zum Beenden der Suche ist nichts weiteres nötig.

Sollte ich jedoch nicht auch meine Einstellungen und Glaubensmuster bearbeiten?!

Zum Beenden der Suche ist das nicht erforderlich.

Wenn du jetzt aber findest, du müsstest daran arbeiten, dann mach das ruhig. Ich vermute wenn jemand das Gefühl hat, er sollte an seinen Glaubenssätzen und Einstellungen arbeiten, so ist das ein Zeichen dafür, dass “die Brille” am verschwinden ist. Also mach ruhig weiter damit. Aber mach es nicht mit dem Ziel erleuchtet zu werden. Du kannst nicht deine Glaubenssätze korrigieren und wenn du es richtig gemacht hast, dann bist du erleuchtet.

Arbeiten an den Glaubenssätzen hat für mich eine andere Bedeutung: Wenn du ein bestimmtes Ziel im Leben hast oder eine bestimmte Fähigkeit erlernen möchtest oder wenn du etwas bestimmtes erreichen möchtest, dann schau, dass dich deine Einstellung und deine Glaubenssätze bei deinem Vorhaben unterstützen. Untersuche Leute, die das haben was du gerne möchtest und schau dir ihre Einstellung und ihre Glaubenssätze an. Wenn sie dir sinnvoll erscheinen, dann versuche sie für dich zu übernehmen. Das wir dich unterstützen.

Das Finden und das Bearbeiten der richtigen Glaubenssätze ist allerdings nicht ein Selbstzweck. Wenn die Suche zu Ende ist, dann tritt das Interesse an den Glaubenssätzen in den Hintergrund. Das Interesse gilt dann den Dingen im Leben. Mit dem Ziel, sich um die Dinge im Leben zu kümmern, sind das Auffinden von besseren Glaubenssätzen ein Werkzeug, das einen dabei unterstützen kann. Mehr nicht.

Danke für die Frage.

Bookmarke den Artikel doch oder schicke ihn an Freunde! Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis