Eine Leserfrage:

Es ist eigentlich nur eine kurze Frage: ist das Leben in der Wirklichkeit immer gleich, egal ob man die Brille noch hat oder sie schon “los ist”?

Eigentlich schon oder? In deinen Tabellen im Buch steht ja auch, dass das Leben sowohl als nicht-reiner als auch als weiser in Wirklichkeit ein Genuss ist und nur die Brille die WAHRNEHMUNG verzerrt.

Hm, ich habe früher viele Bücher über Erleuchtung und die wahre Natur usw. gelesen und immer hatte ich den Eindruck, dass das Leben dann irgendwie anders sein würde. Es würde dann, wenn man “soweit” ist nur noch Freude herrschen und Liebe und alles wäre toll. Man würde keine Probleme mehr haben, man würde immer das richtige tun, immer richtig entscheiden, alles würde immer rund laufen. Dann wäre Frieden.

Nun weiss ich es besser. Meine (naive) Vorstellung stellte sich als falsch heraus.

Ich erinnere mich an einen Satz von Adyashanti. Er sagte etwas in der Art: “Stell dir vor du gehst in ein Restaurant und bestellst das beste Menu. Dann bringen sie dir einen leeren Teller.”


Diese Aussage trifft ganz genau, was Erleuchtung oder das wahre Leben ist. Es ist nichts neues. Es ist ganz genau gleich wie vorher. Man erlebt verschiedene Sachen: gute, schlechte, spannende, langweilige, die ganze Pallette.

Hier ist eine weiter bekannte Aussage über Erleuchtung: “Vorher Wasser tragen und Tee trinken, nachher Wasser tragen und Tee trinken.”

Auch das trifft es ganz genau. Das Leben ist vorher genau gleich wie nachher.

Ausser etwas: Die Suche ist fertig.

Ich versuche zu beschreiben, was ich damit meine: Es interessiert mich nicht mehr zu suchen. Wenn ich Fragen höre wie: “wie ist jetzt das genau mit der wahren Natur? Was ist jetzt dieses Ich? Oder die Leere? Oder das Bewusstsein? Wie fühlt sich das wahre Leben an? Was ist das Leben im Jetzt?” dann spüre ich förmlich die Verwirrung der Leute aber für mich ist klar, es bringt gar nichts, darüber nachzudenken. Es ist absolut unwichtig und uninteressant. Solange man es selbst nicht erlebt, dreht man sich einfach nur im Kreis. Man kann sich nicht vorstellen, wie es ohne die Suche ist, solange man sucht. Keine Chance! Natürlich weiss ich, dass ich mich auch einmal für diese Fragen und Antworten interessierte, aber jetzt ist das zum Glück vorbei und es interessiert mich schlicht nicht mehr. Das ist das Ende der Suche.

Nun interessiert mich das Leben und die (normalen) Dinge, die man im Leben tut oder tun muss. Und das sind bei mir wohl die gleichen Dinge, um die sich auch die anderen Leute auch kümmern: Familie, Beziehung, Wohlstand, Gesundheit, Sport, Arbeit, Freizeit, … die ganz normalen Dinge im Leben.

Ich hoffe das war hilfreich. Danke für die Frage.

Bookmarke den Artikel doch oder schicke ihn an Freunde! Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • email
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis